Sie sind hier: Startseite 

Ostern 2017

Hoffnung, die endete mit dem Kreuzestod Jesu jäh. Traurig und ängstlich zogen sich die Freunde und Freundinnen Jesu nach Galiläa zurück. Doch plötzlich die unfassbare Nachricht: Jesus begegnet den Frauen, dem Petrus, den elf Jüngern, über 500 Anhängern und zuletzt dem Paulus. Man kann es kaum glauben! Die biblischen Osterberichte sind stockend, manchmal widersprechen sie sich, auch von Zweifel ist die Rede.

Jedoch die Botschaft ist eindeutig: Jesus ist zu neuem, unbegreiflichem Leben erweckt und tritt seinen Leuten mit dem vertrauten Gruß entgegen: "Friede sei mit euch!"

Was Ostern passiert ist, kann man nur schwer erklären. Aber es geschah Umwerfendes, Staunen und Jubel breiteten sich aus. Begeistert rief man sich zu: "Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaft auferstanden!" Von nun an zogen die Jünger in alle Welt, als engagierte Zeugen, die keine Verfolgung scheuen.

Ostern, das älteste Fest der Christen. Viele Gemeinden und auch in unseren Gemeinden feiern wir vor Sonnenaufgang in besonderen Gottesdiensten die Wende von Trauer zur Freude, vom Fasten zum Feiern, vom Tod zum Leben. Der Ostergottesdienst beginnt im Dunkeln. Die Osterkerze wird in die Kirche getragen mit dem Ruf: "Christus ist das Licht". Glocken und Orgel, die seit Karfreitag geschwiegen haben, erklingen, fröhliche Lieder werden gesungen.

Um diese Zeit, so erzählt die Bibel, entdecken einige Frauen das leere Grab Jesu. Ein Engel sagt zu ihnen: "Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden!"

Ostern hat auch für uns Folgen: Alles ist seither anders. Gottes Liebe reicht über den Tod hinaus.

In diesem Sinne lasst auch uns Ostern feiern!

Allen Gemeindemitgliedern, besonders den Kranken, den Alten, den Trauernden, den Kindern wünschen wir frohe und gesegnete Ostern.

Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger
und alle 
haupt– und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Gottesdienste an Sonntagen

Samstag, 29. April 17, 18:00 Uhr
St. Paulus
Samstag, 29. April 17, 18:30 Uhr
St. Albert
Sonntag, 30. April 17, 09:30 Uhr
St. Marien
Sonntag, 30. April 17, 09:30 Uhr
St. Antonius
Sonntag, 30. April 17, 11:00 Uhr
St. Albert

Gottesdienste an Werktagen

Montag, 24. April 17, 18:30 Uhr
St. Albert
Dienstag, 25. April 17, 09:00 Uhr
St. Josef
Mittwoch, 26. April 17, 14:30 Uhr
St. Josef
Mittwoch, 26. April 17, 18:30 Uhr
St. Albert
Donnerstag, 27. April 17, 18:00 Uhr
St. Marien
Donnerstag, 27. April 17, 18:00 Uhr
St. Paulus